Drucken
Zugriffe: 2160

20 Jahre vbba – DIE FACH-GEWERKSCHAFT

Den zweiten Tag des Landesgewerkschaftstages läutete Harald Kirchner von der Bundesleitung ein. Stolz verkündete er das Jubiläum: 20 Jahren Gewerkschaft vbba – die Fachgewerkschaft für die alle Beschäftigtengruppen der Arbeitsverwaltung. In seinen Ausführungen machte er deutlich, dass Gewerkschaftsarbeit und Tarifverhandlungen nicht nur alle zwei Jahre stattfinden. Tarifverhandlungen sind ein stetiger Prozess. Alle zwei Jahre die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst, an den sich der TV BA anlehnt. Vier Mal im Jahr direkte Verhandlungen mit den Tarifführern der Bundesagentur für Arbeit. Welche Fachkonzepte ziehen welche Tätigkeits- und Kompetenzprofile nach sich?
Gibt es Funktionsstufen oder fallen sie weg? Bisher konnte die vbba bei der Neubewertung von Tätigkeiten dies verhindern bzw. mittelfristig abmildern. Tatsache ist, Funktionsstufen sind kein fester Bestandteil des Entgeltes und jederzeit durch den Arbeitgeber reversibel. Dazu gab es einen Blick hinter die Kulissen.

Harald Kirchner schloss sich der Einschätzung von Karsten Staß und Steffen Grabe an, dass die anstehenden Tarifverhandlungen eine der schwersten der vergangenen zwei Jahrzehnte sein wird. Für ein gutes Ergebnis, müssen alle solidarisch sein und die Gewerkschaft bei den Verhandlungen aktiv unterstützen. 2022 ein Wahljahr: Nach der Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung stehen im Herbst die Wahl zu den Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen an. Jan Appel und Thorsten Wils informierten die Delegierten über die Unterstützungsmöglichkeiten durch die vbba.