Landesgruppe sponsert drei Mannschaften

Am 13. Mai 2017 fand das Indoor-Fußballturnier der Berliner Agenturen für Arbeit und Jobcenter statt. Initiator und Schirmherr war der neue Vorsitzende der Geschäftsleitung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg Herr Bernd Becking. Er stiftete zugleich den Wanderpokal.

Insgesamt 16 Mannschaften haben in 58 Spielen den Sieger ermittelt. Das Turnier war eine reine Privatveranstaltung. Die Teams haben das Startgeld aus eigener Tasche gezahlt. Mitglieder der vbba-Landesgruppe Berlin-Brandenburg haben angefragt und natürlich wurde ein Sponsoring ermöglicht. Insgesamt drei Mannschaften wurden durch die vbba unterstützt:

  • das Jobcenter Berlin Steglitz-Zehlendorf
  • die „Urban Allstars“ (RIS der Agentur Berlin Mitte)
  • die „Köpeschicks“ (Jobcenter Berlin Treptow-Köpenick).

Es wurde hart, aber fair gekämpft. Das Turnier war keine reine Männerdomäne, in den beiden Mischteams haben die Frauen erfolgreich ihren Mann gestanden. Das erste Tor wurde durch Mathias Filip für die Urban Allstars zwei Sekunden nach Anpfiff erzielt. Das nächste gab es in der elften Sekunde.

Das Finale wurde durch Herrn Becking als Schiedsrichter selbst gepfiffen. Das Finale wurde zwischen den Teams des Jobcenter Berlin Neukölln und des Jobcenters Berlin Spandau ausgetragen. Sieger wurde Neukölln. Bronze ging an das vbba-Team aus dem Jobcenter Steglitz-Zehlendorf.

Hier das Endergebnis:

  1. JC Berlin Neukölln
  2. Jay Cee Es Pee (JC Berlin Spandau)
  3. JC Berlin Steglitz-Zehlendorf
  4. JFK (JC Berlin Friedrichshain-Kreuzberg)
  5. Mitte Kickazz (JC Berlin Mitte)
  6. Charlottenburger Kickers (JC Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf)
  7. Kosmonauten (JC Berlin Marzahn-Hellerdorf)
  8. SC Berlin (AA Berlin Mitte)
  9. Südsterne (AA Berlin Süd)
  10. Köpeschicks (JC Berlin Treptow-Köpenick)
  11. Lichtenberger Kickers (JC Berlin Lichtenberg)
  12. Nordmänner (AA Berlin Nord)
  13. JC Berlin Reinickendorf
  14. Regionaldirektion Berlin-Brandenburg
  15. Urban Allstars (RIS Berlin)
  16. FC Storkow (JC Berlin Pankow)

Verlierer gab es nicht! Alle Spieler haben sich ihre Medaillen hart erspielt.

Die vbba-Landesgruppe hat mit ihrem Stand in den Spielpausen das Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen gesucht. Schwerpunk war neben der obligatorischen Mitgliederwerbung die Stellung der vbba als vollwertige (Fach-)Gewerkschaft für alle Beschäftigtengruppen der Arbeitsverwaltung darzustellen. Zwei neue Mitglieder konnten begrüßt werden. Mit weiteren Interessenten bleibt die Landesgruppe in Kontakt. Das Thema Personalratswahlen bleibt aktuell: Im Jobcenter Berlin Pankow sind Neuwahlen erforderlich. Jan Appel wird dort erstmals eine Beamtenliste aufstellen. Die Wahlen der Jugend- und Auszubildendenvertretung 2018 warfen ebenfalls ihre Schatten voraus. Wo kann man besser um die Jugend zu werben, als beim Sport?

Im Gespräch zwischen dem Vorsitzenden der Regionaldirektion Herrn Becking und dem Vorsitzenden der vbba-Landesgruppe Manfred Feit wurde über weitere Aktionen resümiert. Die vbba wird sich hier für seine Mitglieder weiter engagieren.

 

Impressionen vom Fußballtunier